Herzlich Willkommen im Wurstwerk

Wir vom Wurstwerk verstehen uns als traditioneller Wurstwarenbetrieb, der ausschließlich Spitzenqualitäten aus deutschem Markenfleisch produziert. Unsere Kompetenzen liegen in der handwerklichen Herstellung und dem Vertrieb von Fleisch-, Wurst- und Schinkenspezialitäten auf gleich bleibend höchstem Niveau. Derzeit werden ausschließlich unsere eigenen Wurstwerk-Geschäfte im westlichen Ruhrgebiet beliefert. Bis Ende 2013 wollen wir durch die Eröffnung neuer Wurstwerk-Geschäfte in Nordrhein-Westfalen die Bedeutung des Wursthandwerks im Revier fördern und festschreiben.

Die regionalen Spezialitäten wie Bierbeißer, Fleischwurst, Kochmettwurst und Blutwurst haben für uns besondere Bedeutung. Dafür sind wir einer der führenden Anbieter im Westen. Die strenge Einhaltung der IFS Richtlinien gewährleistet zudem eine hohe Produktionssicherheit. Unsere langjährigen deutschen Stammlieferanten sorgen stets für beste Waren und Qualität. Das schmeckt man!

Die persönliche, umfassende Kundenbetreuung durch freundliches Fachpersonal, höchstes Maß an Qualität und Frische, ein optimales Preis-Leistungsverhältnis sowie pünktliche und korrekte Lieferung bilden die Grundpfeiler unserer Unternehmensgrundsätze - mit Erfolg.


 

  • Wurst in der Antike

    Die ersten Würste wurden vermutlich bereits in der Antike oder sogar schon vorher hergestellt. Erste chinesische Erwähnung findet sich um das Jahr 589 v. Chr. bei der Lamm- und Ziegenfleisch verwendet wurden. Homer erwähnt in seiner Odyssee eine Art von Blutwurst. Diese blutgefüllten Tierdärme wurden von den griechischen Kriegern in die Schlacht genommen, um so göttlichen Beistand zu erhalten. Antike Griechen und Römer waren bereits Spezialisten für die Herstellung von Wurst. Von hier verbreitete sie sich über ganz Europa.

  • Wurst Tradition

    Wurst hat in Deutschland eine lange Tradition und ist Ausdruck regionaler Vielfalt. Heute werden in Deutschland etwa 1.500 Wurstsorten hergestellt. Deutsche Wurst erfreut sich dank dieser Sortenvielfalt und ihrer Einzigartigkeit im In- und Ausland großer Beliebtheit. Die Beliebtheit führte schon im Mittelalter dazu, dass Vorschriften über das Wurstmachen erlassen wurden. Heute regeln Gesetze, Verordnungen und Leitsätze die Wurstherstellung und gewährleisten so eine hohe Qualität. 

  • Das Reinheitsgebot

    Bei traditionell hergestellter Wurst werden nur Fleisch, Speck, Gewürze, Salz, Trinkwasser sowie spezielle Lebensmittel wie Ei, Milch und Käse, Pilze, Paprika und Pistazien verwendet. Leber-, Blut- oder Zungenwurst enthalten die Bestandteile Leber, Blut bzw. Zunge. Ausnahmen von dieser Regel gelten nur für regionale Spezialitäten, wie etwa Kartoffeln für den Pfälzer Saumagen oder Hafergrütze für die Grützwurst. Ein Mindestgehalt an  schierem Magerfleisch ist für fast jede Sorte vorgeschrieben. 


  • Arbeit für Sie

  • Läden gesucht

  • Haben Sie Lust?